Für das Göttliche im Mann: Deine individuelle Tantramassage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für deine vollkommene Entspannung wähle ich aus verschiedenen tantrischen Elementen. Neben meinen Händen benutze ich für die Massage auch andere stimulierende oder beruhigende Helferchen.

Was bei deiner Massage zum Einsatz kommt, entscheide ich ganz aus dem Bauch heraus. Natürlich immer im Einklang mit deinen Wünschen, damit du und dein Körper vollständig entspannen können.

Elemente meiner Tantramassage:

  • Ritual der Einölung
  • Stimulierung des Geruchssinns und des Körpers durch verschiedene Düfte
  • Ganzkörperkontakt
  • Ganzkörpermassage
  • Lingam-Massage
  • Prostata-Massage

Meine Massagen dauern zwischen ein und zweieinhalb Stunden – du bestimmst, wie lange deine entspannende Auszeit sein soll.

Betörende Duftöle für deinen Körper:

  • Sommerliche Düfte wie Zitrone, Minze und Kokos
  • Winterliche Düfte wie Vanille und Sandelholz

Die Duftöle werden auf deine erogenen Zonen aufgetragen und beflügeln die Erotik von Geist und Körper zusätzlich.

Verspielte Accessoires für sanfte Berührungen:

  • Meine Haare
  • Federn
  • Seidentücher
  • Perlenketten

Die Duftöle werden auf deine erogenen Zonen aufgetragen und beflügeln die Erotik von Geist und Körper zusätzlich.

Was genau bedeutet Tantramassage?

Tantramassage ist ein harmonisches Wechselspiel aus Geben und Nehmen. Aus einem aktivem und einem passiven Part. Ihre Wurzeln hat die Tantramassage im alten indischen Ritual des linkshändigen Tantrismus: Im Zentrum steht das sinnliche Empfinden zweier Menschen. Der Massierende gibt mit seinem ganzen Körper seine Energie weiter. Der Massierte empfängt sie und verbindet diese Energie mit seinem Wesen, seinen Gefühlen und taucht in neue Bereiche seines Selbst ab.

Körper und Geist des Massierten werden harmonisiert durch sanftes Ausstreichen nach dem Ying-und-Yang-Prinzip. Die anschließende Ganzkörpermassage wird durch Duftöle unterstützt. Diese helfen dem Massierten, in eine andere Welt entführt zu werden und noch tiefer zu relaxen. Die Massagegriffe sind dabei so gewählt, dass sie abwechselnd eine vitalisierende und eine entspannende Wirkung entfalten. Obwohl die Körper von Massierendem und Massierten in stetigem Kontakt sind, beliebt der Massierte in seinen Empfindungen während der Massage ganz bei sich.

Du siehst: Mit einer Tantramassage kannst du dich und deinen Körper ganz neu kennenlernen. Eine große Bereicherung für dich – und für deine Partnerin/deinen Partner.